Informationen zum Schuljahresbeginn

Liebe Schulgemeinschaft,

wir hoffen, dass alle sich in den Ferien erholen und Abstand von der Schule gewinnen konnten. Voll Vorfreude blicken wir auf das kommende Schuljahr. Wir haben in den vergangenen Monaten viel gemeinsam durchgestanden und gemeistert. Das kommende Schuljahr werden wir nutzen, um in Ruhe an Angefangenem weiterzuarbeiten, um die Lücken in ganz unterschiedlichen Bereichen zu verringern und ganz einfach: um unsere Gemeinschaft an der Schule zu genießen.

Wir wünschen uns ein Schuljahr, das geprägt ist von gegenseitigem Verständnis, Nachsicht und gegenseitiger Unterstützung und freuen uns auf persönliche Begegnungen. AG Angebote sowie Musik und Sport, Ausfahrten werden voraussichtlich wieder in größerem Umfang möglich sein. Wir sind zuversichtlich, dass der Präsenzunterricht durchgängig möglich sein wird. Ein  bewusstes Verhalten aller im Sinne des Infektionsschutzes trägt dazu bei, möglichst viele gute Angebote unterbreiten und aufrecht erhalten zu können.

TOP 1 Coronabestimmungen

Quarantänen, positiven Testergebnisse oder sonstigen persönliche Informationen rund um das Thema ‚Corona‘ melden Sie bitte an die jeweiligen Klassenlehrerteams sowie hausunabhängig an Herr Schmidgall:

Martin Schmidgall: martin.schmidgallatschule.bwl.de

Testen

Personen ohne 3G (getestet, geimpft oder genesen) haben weiterhin Zutrittsverbot.

Wir führen die Selbsttests in den ersten beiden Schulwochen weiterhin montags und donnerstags durch. Ab Montag, den 27. September müssen Schüler:innen dreimal wöchtenlich getestet werden. Nähere Informationen folgen. Vollständig geimpfte und genesene Schüler:innen müssen sich nicht testen. Wer nicht an den Selbsttests teilnehmen möchte, bringt bitte einen Nachweis mit, ob die Person geimpft oder genesen ist.

Wir erhalten weiterhin Nasaltests und stellen diese zur Verfügung. Kinder, mit einer medizinischen Indikation (zum Beispiel NasenOP) erhalten Spucktests von uns. Hierzu brauchen wir ein ärztliches Attest. Darüber hinaus können in diesem Schuljahr eigene Spucktests mitgebracht werden, so fern sie dieser Liste entstammen:

https://antigentest.bfarm.de/ords/f?p=ANTIGENTESTS-AUF-SARS-COV-2:TESTS…

Schüler:innen gelten grundsätzlich im öffentlichen Leben als getestet und brauchen in der Regel keine Bescheinigungen sondern können ihren Schülerausweis vorzeigen. Sollte eine
Bescheinigung benötigt werden, stellen wir diese über die COSIMA App aus.

Impfen

Das Impfzentrum wird ein Impfangebot bei uns an der Schule machen. Dies findet am 16. September ab 9 Uhr statt. Nähere Informationen finden Sie ebenfalls auf der Homepage.

Quarantänen

Tritt ein positives Schnelltestergebnis in einer Lerngruppe auf, so kommt es nicht wie bisher automatisch zu Quarantänen für die Lerngruppe. Stattdessen wird diese fünf Tage lang täglich getestet. Weiterhin obliegt dem Gesundheitsamt die Entscheidung über Quarantänen im konkreten Fall.

Maskenpflicht

In den ersten beiden Schulwochen besteht Maskenpflicht auch im Unterricht. Zum Essen und Trinken sowie im Freien dürfen die Masken abgesetzt werden.

Im Sportunterricht besteht keine Maskenpflicht. Der Sportunterricht findet bis zum Auftreten eines positiven Falles normal statt.

Der Musikunterricht wird ebenfalls wieder mit Singen und Instrumentalunterricht möglich sein, so lange es keine positiven Fälle in der jeweiligen Lerngruppe gibt.

Unterrichtsbetrieb

Die regelmäßige Teilnahme am Unterricht ist Voraussetzung für den Schulerfolg. Es kann gut sein, dass der wieder vollumfänglich stattfindende Präsenzunterricht zunächst sehr anstrengend für die Kinder sein wird. Bitte sprechen Sie rechtzeitig mit der Klassenleitung, wenn Sie sich Sorgen um die Belastung Ihres Kindes machen.

Bei geplanten Abwesenheiten muss ein Antrag auf Beurlaubung gestellt werden. Bis zwei Tage kann die Klassenleitung diese genehmigen, ab drei Tage und an Ferien angrenzend, stellen Sie die Anträge bitte an die Schulleitung. An Ferien angrenzend dürfen wir Beurlaubungen aus touristischen Gründen nicht genehmigen.

Fehlt Ihr Kind krank müssen Sie es innerhalb von drei Tagen (scchriftlich in Papierform und vom Erziehungsberechtigten unterschrieben) entschuldigen. Eine kurze Emailnachricht vorab an die Klassenleitung ist hilfreich – ersetzt die Entschuldigung jedoch nicht.

Wir werden überdurchschnittlichen Fehlzeiten in diesem Schuljahr verstärkt nachgehen.

Wir kehren zu den alten Unterrichtszeiten zurück. Die erste Pause geht damit von 9.20 Uhr bis 9.40 Uhr, die zweite von 11.10 bis 11.25 Uhr. Die 5. Stunde endet um 12.10 Uhr.

Alle Schüler:innen können in den Pausen wieder den Pausenhof nutzen. Es wird keine getrennten Pausenbereiche geben.

Eintägige und mehrtägige Ausfahrten innerhalb Deutschlands sind wieder erlaubt. Die J1 geht daher Ende des Schuljahres auf Studienfahrt nach Berlin. Die Klassen 6 dürfen ins Schullandheim gehen und die Klassen 8 nach Adelsheim.

Wir dürfen nur Angebote, die stornokostenfrei sind, reservieren. Etwaige Stornokosten werden nicht mehr vom Land übernommen. In wie fern die Angebote wieder in vollem Umfang zur Verfügung stehen, können wir noch nicht abschätzen.

AGs können wieder wie gewohnt stattfinden. Ihre Kinder werden eine entsprechende Übersicht über unsere Angebote erhalten.

Stundenplan und allgemeine Schulorganisation sind fast fertig. Voraussichtlich können dieSchüler:innen Ende der Woche ihre neuen Stundenpläne auf Untis einsehen. Ebenso Ende der Woche werden die Kurszuteilungen unserer neuen J1 versendet.

TOP 2 Aufarbeiten von inhaltlichen Defiziten

Wir unterbreiten unserer Schülerschaft auch in diesem Schujlahr vielfältige Angebote unter Umständen entstandene fachliche Defizite aufzuarbeiten. Voraussetzung für den Erfolg eines jeden Angebotes ist, dass das jeweilige Kind aktiv bereit ist zu lernen. Bitte sprechen Sie deshalb jede Anmeldung und die Teilnahme an jedem Angebot mit Ihrem Kind ab.

Die Lernbrücken haben am 30. August begonnen und gut 20 Schüler:innen der Klassenstufen 6 bis 10 nutzen die Gelegenheit um inhaltliche Defizite in Mathematik, Deutsch, Französisch und Englisch aufzuarbeiten. Seit 6. September führen wir zusätzlich die alt bewährte Sommerakademie durch, die in diesem Schuljahr neben Mathematik um die Fächer Französisch und Spanisch erweitert wurde. Insgesamt nehmen hier 28 Schüler:innen teil.

Im Schuljahr 2021 / 2022 können wir erfreulicherweise wieder ein breites Angebot an Förderstunden machen. Sobald das Angebot vollständig erfasst ist, kommt eine Überischt auf die Homepage.

Wir können sechs Förderstunden Mathematik anbieten, fünf Stunden in Deutsch mit den Schwerpunkten Rechtschreibung und Deutsch als Zweitsprache sowie jeweils drei Stunden in
Französisch und Englisch. Die jeweiligen Klassenstufen und Stunden geben wir zu Schuljahresbeginn bekannt.

Am Ende des vergangenen Schuljahres wurden bereits Schüler:innen von ihren Fachlehrer:innen für den Förderunterricht vorgeschlagen. Diese erhalten von Herrn Wieland eine Email mit einer konkreten Einladung zum Förderunterricht. Daneben können Sie Ihre Kinder gerne ebenfalls anmelden. Die Vorgehensweise finden Sie auf der Homepage.

Auffangen sozialer und persönlicher Defizite

In der ersten Schulwoche wird kein Nachmittagsunterricht stattfinden. Dies soll Ihren Kindern einen möglichst sanften Einstieg ins Schuljahr ermöglichen. Die Teilnahme am vollumfänglichen Unterricht in ganzer Klassenstufe wird für alle Beteiligten eine Eingewöhnung brauchen. Bitte seien Sie geduldig und verständnisvoll. Wir nutzen diese Zeit zur intensiven Vorbereitung in unseren Fachschaften um Ihren Kindern eine möglichst gute Unterstützung beim Lernen im kommenden Schuljahr anbieten zu können.

Bis zu den Herbstferien erhält jede Klasse die Gelegenheit, einen Klassentag miteinander zu verbringen. Dieser kann zur Bildung der Klassengemeinschaft genutzt werden. In der Klassenstufe 8 gibt es in diesem Schuljahr eine halbe Klassenlehrerstunde, damit die Klassenlehrerteams die Möglichkeit haben, das Zusammenfinden der Klasse zu unterstützen.

Daneben werden wir wie angekündigt eng mit der schulpsychologischen Beratungsstelle zusammenarbeiten. Am Freitag, den 11. September werden wir von Psychologen der Beratungsstelle geschult. Über das weitere Vorgehen werden Sie und Ihre Kinder gezielt informiert.

TOP 3 Mensa

Das Ausschreibungsverfahren für den Betrieb unserer Mensa läuft und wir sind zuversichtlich, dass bei uns ab Januar wieder der gewohnte Mensabetrieb stattfinden kann.

Bis dahin wird es ein Mittagessensangebot geben. Dies können Sie, beziehungsweise Ihre Kinder, wie gewohnt bestellen und bezahlen. Das Essen wird angeliefert und in unserer Küche ausgegeben. Das Angebot läuft ab Montag, den 20. September. Einen Pausenverkauf wird es bis Januar nicht geben.

TOP 4 Sanierung

Die Sanierung des Mittelbaus liegt ebenfalls in den letzten Zügen und wir sind hoffnungsfroh, die Räume mit Beginn des Schuljahres nutzen zu können. Vorausichtlich wird es zu Beginn noch zu kleineren Einschränkungen kommen. Wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren Hausmeistern, Herr Rappoldt und Herr Kneisler für Ihren Einsatz. Herr Kneisler hat am 1. September die Nachfolge von Herrn Palmbach angetreten. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.

Anhang Größe
Erklärung Selbsttestung 417.56 KB