Schwungvoll und wertschätzend moderiert Luigi die anschließende Diskussion und nimmt die Ideen der Klasse auf. Der Referent leitet im Auftrag der Christoph-Sonntag-Stiphtung bereits seit mehreren Jahren die jährlich mehrfach stattfindenden Workshoptage zum Thema Toleranz. Schon die ganze Woche über arbeiten Mittelstufenklassen der Ellentalgymnasien Bietigheim-Bissingen im Schulungszentrum von Möbel Hofmeister theoretisch und praktisch an Fragen, die die Schüler und Schülerinnen im Alltag bewegen. Wie gehen wir miteinander um? Wo sind die Grenzen meiner Toleranz? Womit verletze ich andere oder schränke sie in ihren Rechten ein?

Heute, am Freitag, den 11.10.2019, ist die Klasse 8u an der Reihe. Die Ideen der Schülerinnen und Schüler stehen im Mittelpunkt der theoretischen Workshopphase am Vormittag. In Stationen beschäftigen sich die Jugendlichen mit Körperbildern und Schönheitsnormen, mit Diskriminierung, mit Zivilcourage und Mobbing, mit verletzender Sprache und Dilemmageschichten. Sie müssen sich austauschen, ihre Meinung vertreten und einander zuhören. Nach 4 Stunden qualmen die Köpfe und die Mittagspause kommt genau zur rechten Zeit.

Nachmittags geht es praktisch zur Sache und der Körper löst den Kopf als Hauptakteur ab. Tanzpädagogin Carmen gibt nun die Impulse. Ohne viele Worte stehen das gegenseitige Vertrauen, die Verständigung in der Gruppe und das Sich-aufeinander-einlassen im Mittelpunkt. Jeder und jede ist wichtig im Gefüge der Mitschüler. Und am Ende zeigt sich: Eine starke Gemeinschaft ist die Basis für ein tolerantes Miteinander. Nun gilt es, diese Erkenntnisse auch im Schulalltag umzusetzen. Ein herzlicher Dank gilt besonders der Christoph Sonntag Stiphtung, den beiden Referenten und der Schulsozialarbeiterin Elfriede Steinwand für die Vermittlung des Angebots.

Additional information